Andreas Simon

Lothar von Hermanni

Nikolaos Tzoufras

Lothar von Hermanni

Lukas Schieb

Maurice Lungela

Nikolaos Tzoufras

Robin John

Chris Meiser

Dimitri Ignatow

Savvas Savvas

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord sind es noch:

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord sind es noch:

Aktuell sind 168 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Hauptbeiträge

Heute startet der offizielle Vorverkauf für die Einzelspiele in der 3. Liga Nord. Die Geschäftsstelle hat Montags, Dienstags und Freitags jeweils von 10:00 - 13:00 Uhr geöffnet. Am Donnerstagnachmittag ist von 15:00 - 18:00 Uhr geöffnet. Zusätzlich sind die Mitarbeiter an Samstagen vor Heimspielen von 10:00 - 12:00 Uhr für Sie da. Zusätzlich können die Tickets natürlich auch im Online-Shop bei Ticketmaster erworben werden. Für die Saison wurden bereits mehr als 700 Dauerkarten verkauft, die Nachfrage nach Saisontickets hat daher auch nach dem Abstieg nicht nachgelassen. Zum ersten Heimspiel am kommenden Sonntag empfängt Eintracht um 17:00 Uhr die zweite Mannschaft der TSV Burgdorf in der Volksbank-Arena.


Der SC Magdeburg steht im Achtelfinale des DHB-Pokals. Erwartungsgemäß setzte sich der Favorit am Sonntag gegen die Gastgeber von Eintracht Hildesheim mit 35:18 durch. Eintrachts Drittligateam hielt bis zum 9:12 gegen den Pokalsieger von 2016 mit, anschließend schaltete der SCM einen Gang höher und gewann nach einer 10:18-Pausenführung am Ende deutlich. Eintracht hatte sich im Halbfinale am Samstag mit 26:18 gegen Ligakonkurrent Handball Hannover-Burgwedel durchgesetzt. Magdeburg gewann mit 31:17 gegen den Zweitligisten VfL Lübeck-Schwartau.


Mit dieser Verpflichtung ist Eintracht-Chef Gerald Oberbeck ein echter Coup gelungen. René Gruszka läuft ab sofort für Eintracht Hildesheim auf. Der 28-jährige Rechtsaußen war in der letzten Saison in der DKB-Handball-Bundesliga für den TuS N-Lübbecke aktiv und ist bereits am Pokal-Wochenende für Eintracht spielberechtigt. „René ist der Spieler, den wir unbedingt haben wollten und wir sind sehr froh, dass es uns gelungen ist, ihn nach Hildesheim zu holen“ sagt Trainer Gerald Oberbeck. „Er wird uns innerhalb der jungen Mannschaft mit seiner Torgefahr und seiner Erfahrung sicher weiterhelfen.“ Mehr als 200 Spiele in der 1. und 2. Bundesliga und über 800 Tore in diesen Ligen sprechen eine deutliche Sprache. Auch der Linkshänder freut sich, jetzt mit Eintracht in die Saison zu starten: „Gerald und ich waren in den Gesprächen sofort auf einer Wellenlänge und ich freue mich sehr, dass es jetzt sofort losgeht.“ Der Vertrag mit dem Spieler läuft bis zum 30.06.2019.

Weiterlesen...

 

UPDATE: Bitte nutzen Sie den Vorverkauf in der Geschäftsstelle oder im Online-Shop, da  ansonsten mit längeren Schlangen an den Kassen zu rechnen ist. Die Geschäftsstelle ist auch am Samstagvormittag noch geöffnet.

 

Das DHB-Pokalturnier in der 1. Runde des Wettbewerbs läutet nicht nur die Pflichtspielzeit ein, es ist vor allem ein echter Kracher zum Auftakt der neuen Spielzeit. Mit dem SC Magdeburg kommt nämlich nicht weniger als der Pokalsieger von 2016 in die Volksbank-Arena. Das Final Four am 18. und 19. August in der Volksbank-Arena hat zudem den VfL Lübeck-Schwartau, Handball Hannover-Burgwedel und Eintracht Hildesheim aufzubieten. Die Halbfinals am Samstag werden um 16:00 Uhr und 18:30 Uhr gespielt. Zunächst trifft das Eintracht-Team auf die Mannschaft von Handball Hannover-Burgwedel, die nach der kurzfristigen Entlassung von Jürgen Bätjer als Trainer eine Wundertüte sein kann. Anschließend kommt es zum Showdown zwischen dem SC Magdeburg und dem Zweitligatopteam VfL Lübeck-Schwartau. Das Finale am Sonntag zwischen den beiden Halbfinalsiegern startet um 17:00 Uhr.

Weiterlesen...

Das war deutlich! Eintracht schlägt den Oberligisten SG Börde Handball im letzten Testspiel vor dem Pflichtspielstart mit 36:14 (17:9). Mit hohem Tempo und einen starken Abwehr ließen die Hildesheimer nichts anbrennen und machten das Ergebnis vor allem in der zweiten Hälfte deutlich. Bester Werfer bei Eintracht war erneut Maurice Lungela, der derzeit in guter Form ist. Aber auch die anderen Spieler wussten zu überzeugen und setzten die Vorgaben des Trainers gut um. "Ich bin bislang ganz zufrieden, aber in den Pflichtspielen sieht es noch einmal anders aus, dafür müssen wir noch ein paar Fehler abstellen und uns steigern" sagte Gerald Oberbeck nach dem letzten Test. Am Samstag steht für sein Team nun das DHB-Pokalspiel gegen das Team von Handball Hannover-Burgwedel auf dem Programm. Im Erstrundenturnier sind zudem noch der VfL Lübeck-Schwartau als ambitionierter Zweitligist und eines der Topteams der DKB-Handball-Bundesliga, der SC Magdeburg, zu Gast.


Geschäftsstelle

Unsere Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag von
10:00 – 13:00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag von
15:00 – 18:00 Uhr

Freitag von
10:00 – 13:00 Uhr

Samstags vor Heimspielen von
10:00 – 12:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.