Andreas Simon

Lothar von Hermanni

Nikolaos Tzoufras

Lothar von Hermanni

Lukas Schieb

Maurice Lungela

Nikolaos Tzoufras

Robin John

Chris Meiser

Dimitri Ignatow

Savvas Savvas

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 2. Bundesliga sind es noch:

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 2. Bundesliga sind es noch:

Aktuell sind 262 Gäste und keine Mitglieder online

Am Ende stand ein deutlicher Sieg für die Eintracht-Handballer gegen einen Ligakonkurrenten zu Buche, den Eintracht-Trainer Gerald Oberbeck jedoch nicht zu hoch hängen wollte. Bei dem 36:27 gegen den ThSV Eisenach, letztjähriger Tabellensiebter der 2. Handball-Bundesliga, hatten die Zuschauer in der Arena ein gutes Eintracht-Team gesehen. Die Gäste aus Eisenach dagegen waren ersatzgeschwächt angetreten und stecken voll im Vorbereitungsstress, sodass ihnen nach dem 16:15-Halbzeitstand in der zweiten Hälfte etwas die Puste ausging. Insgesamt hat der deutliche Sieg gegen einen Zweitligisten daher nur wenig Aussagekraft. "Wir können mit unserer Leistung zum jetzigen Stand der Vorbereitung ganz zufrieden sein, aber bis zum Saisonstart müssen wir uns noch steigern" sagte Trainer Gerald Oberbeck daher nach dem Spiel und machte deutlich, dass ein Pflichtspiel wohl anders verlaufen wäre.


Ziemlich genau eine Woche vor dem ersten Pflichtspiel im DHB-Pokal gegen TUSEM Essen war für den Hildesheimer Zweitliga-Aufsteiger noch ein letzter Test gegen einen etablierten Ligakonkurrenten ausgemacht. Ohne den zuletzt starken Chris Meiser sowie die verletzten Andy Simon und Adam Papadopoulos ging Eintracht in die Partie. Dabei zeigte Keeper Jakub Lefan schon früh seine starke Tagesform und hielt seine Mannschaft im Rennen, doch die Gäste machten Mitte der ersten Hälfte weniger Fehler und zogen von 6:9 auf 8:11 davon. Das Eintracht-Team offenbarte nach vielen Wechseln in dieser Phase noch mehrere Abstimmungsfehler. Doch mit vier Treffern in Folge holte sich Eintracht beim 12:11 die Führung und führte zur Pause schließlich mit 16:15.

Nach dem Seitenwechsel gehörten die ersten Minuten gleich den Hildesheimern, die jeden Eisenacher Fehler knallhart bestraften und auf 21:16 davonzogen. Im weiteren Verlauf der zweiten Spielhälfte fehlte dem ThSV dann die Kraft, die Partie noch einmal zu drehen. Zudem brachte vor allem Savvas Savvas mit seinen kraftvollen Würfen den Ball immer wieder im gegnerischen Tor unter. Mit einer homogenen Mannschaftsleistung konnte Eintracht schließlich noch weiter davon ziehen, wobei inzwischen auch Paul Twarz im Tor eine gute Leistung ablieferte. Die Mannschaft um Kapitän Robin John beginnt nun nach einem freien Tag mit der Vorbereitung auf das kommende Pokalwochenende, ehe eine Woche später die Zweitligasaison mit einem Auswärtsspiel beim Wilhelmshavener HV beginnt.

 

Jakub Lefan, Paul Twarz - Bela Pieles (2), Lukas Schieb (1), Max Berthold, Robin John (8/3), Maurice Lungela (2), Spyros Cherouveim, Johannes Kellner (1), Niko Tzoufras (5), Fynn Wiebe, Dennis Weit (1), Lothar von Hermanni (4), Nikos Passias (1), Savvas Savvas (11)


Geschäftsstelle

Unsere Öffnungszeiten:
Montag – Freitag von
10:00 – 13:00 Uhr

Samstags vor Heimspielen
zusätzlich von
10:00 – 12:00 Uhr