Andreas Simon

Lothar von Hermanni

Nikolaos Tzoufras

Lothar von Hermanni

Lukas Schieb

Maurice Lungela

Nikolaos Tzoufras

Robin John

Chris Meiser

Dimitri Ignatow

Savvas Savvas

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord sind es noch:

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord sind es noch:

Aktuell sind 202 Gäste und keine Mitglieder online

Trotz des nunmehr feststehenden Abstiegs in die 3. Liga wird das Eintracht-Team in den verbleibenden drei Partien weiter Vollgas in der 2. Handball-Bundesliga geben. Gerade gegen den ThSV Eisenach, der noch um den Klassenerhalt kämpft, will den Wettbewerb fair halten und die bestmögliche Leistung bringen. „Wir gehen auch weiterhin in jedes Spiel mit dem absoluten Siegeswillen, ich möchte noch ein paar Zweitligapunkte holen“ sagt Rückraumspieler Lukas Schieb vor dem Auswärtsspiel in Thüringen. Die weiterhin personell gebeutelte Eintracht-Mannschaft will dabei vor allem bei der Einstellung der letzten Minuten gegen Saarlouis anknüpfen. Mit starkem Kampfgeist holten die Hildesheimer Sekunden vor dem Ende noch einen Punkt.


An das Hinspiel hat man im Eintracht-Team sicher noch gute Erinnerungen, denn am 10. Dezember gab es einen souveränen 28:19-Erfolg. Ein starker Jakub Lefan und zwölf Tore von Savvas Savvas waren ein Grundstein für den Erfolg. Beide sollen auch am Samstag wieder ihren Teil dazu beitragen, dass die Mannschaft Erfolg hat. Die Eisenacher werden sich in ihrer eigenen Halle aber sicher mit allem, was sie haben, in die Partie werfen. Derzeit hat der ThSV zwei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer und muss die zwei Heimspiele gegen Eintracht und Saarlouis sicher gewinnen, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben.

Bester Werfer des ThSV ist Alexander Saul mit 179 Treffern. Allein in den letzten beiden Spielen traf der Halbrechte 21-mal ins gegnerische Tor. Beim Sieg gegen Essen und dem Unentschieden in Dessau war er damit einer der wichtigsten Spieler seiner Mannschaft. Trainer Arne Kühr, der Mitte Dezember den Chefposten übernahm will mit seinem Team unbedingt noch die Wende schaffen. Zuletzt sagte er, man wolle den letzten Strohhalm ergreifen und bis zum letzten Pfiff kämpfen. Insofern kann das Eintracht-Team in der hitzigen Werner-Aßmann-Halle eine lautstarke Stimmung erwarten. Anwurf ist am Samstagabend um 19:30 Uhr.


Geschäftsstelle

Unsere Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag von
10:00 – 13:00 Uhr

Mittwoch
geschlossen

Donnerstag von
15:00 – 18:00 Uhr

Freitag von
10:00 – 13:00 Uhr

Samstags vor Heimspielen von
10:00 – 12:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.