Andreas Simon

Lothar von Hermanni

Nikolaos Tzoufras

Lothar von Hermanni

Lukas Schieb

Maurice Lungela

Nikolaos Tzoufras

Robin John

Chris Meiser

Dimitri Ignatow

Savvas Savvas

Aktuell sind 405 Gäste und keine Mitglieder online

Eintracht Hildesheim spielt nach dem Abstieg aus der 2. Handball-Bundesliga in der kommenden Spielzeit wie schon in der Saison 2015/2016 in der 3. Liga Nord. Die Spielkommission des Deutschen Handball-Bundes hat bei der Staffeleinteilung an diesem Wochenende die Zuteilung beschlossen. Dabei war es den Planern besonders wichtig, so viele Lokalderbys zu erhalten und einfache Fahrtstrecken von über 500 Kilometern zu vermeiden. Für Eintracht gibt es im kommenden Jahr tatsächlich einige Derbys mit Teams aus der Region. Wie schon in den vorigen Drittligajahren treffen die Hildesheimer auf die Teams aus Burgwedel, Burgdorf und vom HSV Hannover. Auch gegen den MTV Braunschweig wird das Eintracht-Team in der kommenden Saison ran müssen. Gegen Aufsteiger MTV Großenheidorn und den letztjährigen Aufsteiger Northeimer HC wird es allerdings keine Pflichtspiele geben. Diese Teams wurden vom DHB in die Weststaffel eingruppiert. Ansonsten trifft Eintracht auf viele bekannte Teams, die die kommende Drittligasaison prägen werden. "Wir haben damit gerechnet, dass wir im kommenden Jahr in der Nordstaffel spielen werden und freuen uns auf die vielen Derbys" sagt Eintracht-Trainer Gerald Oberbeck. Auch die Eintracht-Damen starten als Aufsteiger in der Nordstaffel der 3. Liga.


Die Nordstaffel der 3. Liga 2018/2019 im Überblick:

TSV Burgdorf II, MTV Braunschweig, Handball Hannover Burgwedel, HSV Hannover, Eintracht Hildesheim, TSV Altenholz, SV Mecklenburger Stiere, SG Flensburg-Handewitt II, HC Empor Rostock, DHK Flensborg, Oranienburger HC, 1. VfL Potsdam, Füchse Berlin II, HSG Ostsee N/G, SV Anhalt Bernburg, SC Magdeburg II

 

Für die Damen von Eintracht Hildesheim, die als Meister der Oberliga Niedersachsen in die 3. Liga aufgestiegen sind, geht es im kommenden Jahr ebenfalls in der Nordstaffel der 3. Liga um Punkte. Die Nordstaffel der 3. Liga der Frauen:

HG Owschlag-Kropp-Tetenhusen, TSV Wattenbek, SV Henstedt-Ulzburg, SC Alstertal-Langenhorn, HSG Jörl-DE Viöl, Buxtehuder SV II, Eintracht Hildesheim, HSG Hannover-Badenstedt, Frankfurter HC, SV GW Schwerin, MTV Altlandsberg, TSG Wismar
Quelle: http://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-61-105009.html


Geschäftsstelle

Unsere Öffnungszeiten:
Montag – Freitag von
10:00 – 13:00 Uhr

Samstags vor Heimspielen
zusätzlich von
10:00 – 12:00 Uhr