Matteo Ehlers

Robin John

Leon Krka

Maurice Lungela

Matteo Ehlers

Lukas Reichenbach

Lukas Schieb

Leon Krka

Nikolaos Tzoufras

Fynn Wiebe

Maurice Lungela

Ole Zakrewski

Lothar von Hermanni

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord-Ost sind es noch:

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord-Ost sind es noch:

Aktuell sind 342 Gäste und keine Mitglieder online

Nächstes Spiel der Saison 2019/2020 (3. Liga Nord-Ost): Sonntag, 8. Dezember 2019 um 17:00 Uhr • Eintracht Hildesheim – HG Hamburg-Barmbek

Es ist ein weiterer großer Schritt im Kampf um den Meistertitel der Nordstaffel der 3. Handball Bundesliga: im Spitzenspiel des Tages besiegte unser Team heute Nachmittag den TSV Altenholz in der Volksbank Arena vor 1544 Zuschauern mit 27:25. Nach einer klaren 12:7 Halbzeitführung blieb das Spiel auch im zweiten Abschnitt spannend, weil Altenholz stärker wurde und unser Team das Niveau der ersten Hälfte nicht immer halten konnte. Weil auch Spitzenreiter HC Empor Rostock seine Auswärtsaufgabe in Potsdam sicher erledigte, bleiben beide Mannschaften punktgleich an der Tabellenspitze. 

Unser Team ging  mit Lukas Schieb zwischen Julius Heil und Maurice Lungela im Rückraum in die Partie, im Tor stand Jakub Lefan, der sofort zur Stelle war. Mit ihm als Rückhalt und einer ebenfalls starken Abwehr kam unsere Mannschaft sehr gut ins Spiel. 7:1 und 9:2 hieß es nach einer gelungenen Anfangsphase. In den zehn Minuten vor der Pause schlichen sich einige Fehler in die Angriffsaktionen und der TSV verkürzte zum 7:10, ehe Lukas Schieb und Lothar von Hermanni vor der Pausensirene noch auf 12:7 erhöhten. In der zweiten Hälfte wurde der Vorsprung zunächst verteidigt. In der Defensive hielt der Verbund nach Umstellungen nicht mehr ganz so gut wie noch in Hälfte eins. Lukas Schieb konnte nach zwei frühen Zeitstrafen schon nicht mehr eingesetzt werden und Maurice Lungela und Radek Dolezel mussten in der Schlussviertelstunde verletzt zuschauen. Der Tabellendritte kämpfte weiter intensiv um den Sieg, aber auch unseren Spielern war der Siegeswille anzumerken. Jeder kämpfte für jeden und so hielt das Team einen Vorsprung, obwohl längst nicht mehr alle Aktionen erfolgreich abgeschlossen wurden und sich vermehrt Fehler einschlichen. Der TSV kam in den Schlussminuten noch einmal bedrohlich nahe, verkürzte zum 24:26. Am Ende aber gelang ein wichtiger 27:25 Erfolg, der aber nicht nur Anlass zu Freude sondern auch zu Kritik gab. „Wenn man als Zweiter gegen den Dritten, der zudem letzte Woche den Spitzenreiter klar geschlagen hat, vor einer solch tollen Kulisse gewinnt, ist erstmal alles in Ordnung. Trotzdem gibt es einiges zu bemängeln, worüber wir sprechen müssen. Wir haben in der ersten Halbzeit eine Super-Deckung mit einem bärenstarken Jakub Lefan dahinter gesehen. Es war klar, dass wir nach den Umstellungen diese Leistung nicht haben halten können. Nicht zu akzeptieren ist allerdings, dass sich einige Spieler in den Schlussminuten nicht an die taktischen Anweisungen gehalten haben. So etwas können wir uns bei den kommenden schweren Aufgaben nicht erlauben“ hatte unser Trainer bereits die nächsten Spiele im Visier. Bis dahin wird er mit der Mannschaft genau diese Dinge besprechen, damit sie sich bereits im kommenden Derby in Hannover nicht wiederholen. TSV-Trainer Mirko Baltic erkannte die Niederlage an, bedauerte aber, dass das Spiel nicht noch einige Minuten länger gedauert hat. „Ich glaube, dann hätten wir vielleicht noch etwas mitnehmen können“ sagte der Gästecoach.

 

Eintracht: Paul Twarz, Jakub Lefan – Bela Pieles, Lukas Schieb (5), Julius Heil (6), Maurice Lungela, Rene Gruszka (9/7), Nikolaos Tzoufras, Adam Papdopoulos,  Fynn Wiebe (2), Radek Dolezel (2), Lothar von Hermanni (3), Matteo Ehlers


Geschäftsstelle

Osterstraße 40

Unsere Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von
10:00 – 14:00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Samstags vor Heimspielen von
10:00 – 12:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.