Fynn Wiebe

Lukas Schieb

Matteo Ehlers

Maurice Lungela

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord sind es noch:

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord sind es noch:

Aktuell sind 164 Gäste und keine Mitglieder online

Nächstes Spiel der Saison 2019/2020 (3. Liga Nord-Ost): Sonntag, 22. September 2019 um 17:00 Uhr • Eintracht Hildesheim – TSV Altenholz

Mit sechs Siegen in Folge hat das Eintracht-Team aktuell eine tolle Bilanz aufzuweisen. Gerade die wichtigen Erfolge in den letzten drei Spielen gegen Teams aus dem oberen Tabellendrittel hat der Mannschaft viel Selbstvertrauen gegeben. Da ist der Aussetzer in Burgwedel von Ende Januar, dem letzten verlorenen Spiel der Hildesheimer, schon fast vergessen. Doch jetzt gibt es noch einmal ein Derby, in dem die Vorzeichen trotz des Tabellenstandes immer etwas anders sind. Eintracht spielt am Samstagabend beim HSV Hannover - einem Team, dass gerade in solchen Spielen immer das letzte aus sich herausholt. Doch Trainer Gerald Oberbeck lässt sich davon nicht beirren: "Wir müssen unser Spiel spielen und die Leistungen der letzten Partien bestätigen, dann werden wir auch in Hannover gewinnen können."


Dass Spiele beim HSV Hannover bei den Eintracht-Fans nicht in bester Erinnerung sind, liegt auf der Hand. In den vergangenen beiden Drittligaspielzeiten gab es jeweils eine Auswärtsniederlage. Doch innerhalb der Mannschaft ist das kein Thema, denn nur sehr wenige Spieler aus den früheren Partien werden am Samstag auf der Platte stehen. Die Stärken der Gastgeber sind zudem längst bekannt. Mit Kreisläufer Milan Mazic hat der HSV einen starken und torgefährlichen Akteur am Kreis aufzubieten. Hendrik Benckendorf und Sebastian Czok sind spielstarke Akteure im Rückraum, die mit ihrer Erfahrung auch für sehr viel Torgefahr sorgen. "Zuletzt stand unsere Deckung sehr gut, darauf wird es für uns auch in Hannover ankommen" sagt Trainer Gerald Oberbeck. Mit Philipp Müller könnte einer der stärksten Hannoveraner erneut ausfallen, er litt zuletzt unter einem Mittelhandbruch.

Der HSV steht inzwischen auch etwas mehr unter Druck. Nach einem ordentlichen Saisonverlauf gab es zuletzt einige Niederlagen, die das Team der Abstiegszone etwas näher brachten. Im Eintracht-Team steht erneut hinter dem Einsatz von Radek Doležel ein Fragezeichen. Der Tscheche war erst im Heimspiel gegen Altenholz nach einer kurzen Verletzungspause zurückgekehrt, verletzte sich aber erneut am Knie. Ein endgültiges Untersuchungsergebnis steht bei ihm noch aus. Ansonsten wird Trainer Gerald Oberbeck wohl auf das Team aus dem Altenholz-Spiel zurückgreifen können. Einen wichtigen Hinweis gibt es noch vom HSV Hannover: Gästefans erhalten an der Tageskasse Karten für den Gästeblock, weshalb sie zuvor auch explizit darauf hinweisen sollen. Für einen anderen Block (Blöcke A, B, C) sind die Karten nicht zulässig.


Geschäftsstelle

Unsere Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Mittwoch von
10:00 – 13:00 Uhr

Donnerstag von
15:00 – 18:00 Uhr

Freitag von
10:00 – 13:00 Uhr

Samstags vor Heimspielen von
10:00 – 12:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.