Fynn Wiebe

Lukas Schieb

Matteo Ehlers

Maurice Lungela

Aktuell sind 188 Gäste und keine Mitglieder online

Das Spitzenspiel der 3. Liga Nord wirft seine Schatten schon weit voraus. Sitzplatzkarten für das Spiel gegen den HC Empor Rostock am 18. April gibt es fast nur noch auf der Sinalco-Tribüne hinter dem Tor und viele blicken bereits auf diese Partie. Doch viel wichtiger ist derzeit ein anderes Spiel. Am Sonntag um 17:00 Uhr tritt das Team von Trainer Gerald Oberbeck bei der zweiten Mannschaft des SC Magdeburg an. "Auswärts in Magdeburg ist das ein ganz schweres Spiel gegen einen sehr unbequemen Gegner" mahnt der Hildesheimer Coach. "Das Team macht das im Moment wirklich toll aber wenn wir in diesem Spiel nicht hellwach sind, wird es schwer für uns, dort zu punkten." Die Hermann-Gieseler-Halle in Magdeburg ist eine traditionsreiche Spielstätte des SCM und auch für den Nachwuchs und die Youngsters, wie die zweite Mannschaft genannt wird, ein echter Heimvorteil. Das musste in diesem Jahr auch schon der TSV Altenholz feststellen, der in Magdeburg verloren hat.


Schon im Hinspiel hatte das Eintracht-Team es alles andere als leicht gegen die Magdeburger Jungs. Am Ende stand ein 33:32-Erfolg zu Buche, in dem es zum Schluss noch einmal eng wurde. Die Defensivleistung wird auswärts in jedem Fall besser sein müssen als noch im Hinspiel. Junge Talente wie Justus Max Kluge, der regelmäßig zum Kader des Erstligateams gehört, machen den SCM sehr stark. Das Eintracht-Team muss daher ähnlich wie zuletzt kompakt auftreten und die Probleme, vor die der Gegner sie stellt, gut lösen. Das hat unter anderem gegen den Oranienburger HC gut geklappt, doch darauf verlassen, kann man sich selbstverständlich nicht. "Wir wissen, dass wir es in Magdeburg nicht leicht haben, aber wir haben ein großes Ziel vor Augen und werden wieder dafür kämpfen" verspricht Kapitän Lothar von Hermanni. Er hofft wie das gesamte Team auf viele Fans aus Hildesheim, die den Weg nach Magdeburg antreten. Coach Gerald Oberbeck wird voraussichtlich auf den selben Kader zurückgreifen können, wie schon im Spiel gegen Oranienburg.


Geschäftsstelle

Unsere Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag und Mittwoch von
10:00 – 13:00 Uhr

Donnerstag von
15:00 – 18:00 Uhr

Freitag von
10:00 – 13:00 Uhr

Samstags vor Heimspielen von
10:00 – 12:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.