Matteo Ehlers

Robin John

Leon Krka

Maurice Lungela

Matteo Ehlers

Lukas Reichenbach

Lukas Schieb

Leon Krka

Nikolaos Tzoufras

Fynn Wiebe

Maurice Lungela

Ole Zakrewski

Lothar von Hermanni

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord-Ost sind es noch:

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord-Ost sind es noch:

Aktuell sind 213 Gäste und keine Mitglieder online

Nächstes Spiel der Saison 2019/2020 (3. Liga Nord-Ost): Samstag, 30.11.2019 um 19:30 Uhr • HSV Hannover – Eintracht Hildesheim

Zwei weitere junge Handballer aus dem erfolgreichen Eintracht-Nachwuchs rücken zur kommenden Saison in den Drittligakader von Trainer Jürgen Bätjer auf. Rechtsaußen Luc Depping und Torhüter Lukas Reichenbach gehören ab sofort zum Kader der 1. Herren. Die beiden Spieler aus dem 2002er-Jahrgang sind zudem noch für zwei Saisons für die A-Jugend spielberechtigt, wo sie aber ohnehin schon in den letzten beiden Jahren zum Einsatz gekommen sind. Auch künftig werden sie in der A-Jugend und in der U23 für Eintracht auflaufen, allerdings machen sie in diesem Jahr den nächsten Schritt und gehören zum Kader des Drittligateams. "Beide Spieler haben in unseren Jugendmannschaften eine tolle Entwicklung genommen und sich diesen Schritt absolut verdient" sagt Geschäftsführer Gerald Oberbeck. Auch ihr neuer Trainer Jürgen Bätjer blickt mit Vorfreude auf den Kaderzuwachs: "Das sind zwei talentierte Jungs und ich freue mich, sie auf ihrem weiteren Weg zu begleiten."


Luc Depping wird im Kader von Bätjer als weiterer Rechtsaußen eingeplant. Der Linkshänder ist sehr torgefährlich und kommt in der Jugend auch im rechten Rückraum zum Einsatz. Lukas Reichenbach nimmt die Rolle als dritter Torhüter hinter Jakub Lefan und Leon Krka ein. Er soll zudem ein Zweitspielrecht für das A-Jugend-Bundesligateam von GWD Minden erhalten. Dass Depping und Reichenbach Talent haben, ist übrigens auch dem Deutschen Handballbund nicht verborgen geblieben. Beide hatten schon Einladungen zu DHB-Sichtungslehrgängen. Für die Auswahlmannschaften des Handball-Verbandes Niedersachsen sind die Youngster auch schon mehrfach aufgelaufen. Nach der verpassten Jugendbundesliga-Qualifikation haben sie sich nun bewusst für einen Verbleib bei Eintracht entschieden, wo sie nun befördert wurden. Sie sollen allerdings im kommenden Spieljahr nicht überfordert werden: "Wichtig ist die handballerische Ausbildung der jungen Spieler, wir werden die Jungs also langsam an den Herrenbereich heranführen" sagt Gerald Oberbeck. Wenn in der kommenden Woche dann die Vorbereitungsphase der 1. Herren startet, werden sie gemeinsam mit Lukas Schieb und Co. den Grundstein für die kommende Spielzeit legen.


Geschäftsstelle

Osterstraße 40

Unsere Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von
10:00 – 14:00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Samstags vor Heimspielen von
10:00 – 12:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.