Matteo Ehlers

Robin John

Leon Krka

Maurice Lungela

Matteo Ehlers

Lukas Schieb

Leon Krka

Nikolaos Tzoufras

Fynn Wiebe

Maurice Lungela

Ole Zakrewski

Lothar von Hermanni

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

Der Deutsche Handballbund beendet infolge der Corona-Pandemie die Saison in der 3. Liga!

Nächstes Spiel der Saison 2019/2020 (3. Liga Nord-Ost): Freitag, 20.3.2020 um 20:00 Uhr • TSV Burgdorf – Eintracht Hildesheim

Eintracht hat mit einer deutlichen Steigerung in der 2. Halbzeit das Heimspiel gegen den 1. VfL Potsdam mit 33:27 (16:15) gewonnen. Im letzten Auftritt in eigener Halle im Jahr 2019 kam das Team von Trainer Jürgen Bätjer zunächst nicht optimal ins Spiel. Nach einer dann ausgeglichenen ersten Hälfte konnte sich die Mannschaft nach dem Seitenwechsel aber insbesondere in der Deckungsarbeit steigern. Mit einem starken Jakub Lefan zwischen den Pfosten konnte im Prinzip nur Potsdams Topspieler Yannik Münchberger (14 Tore) nicht immer in den Griff gekriegt werden. Letztlich konnte er allein aber nichts dagegen ausmachen, dass die Hildesheimer ihre Überlegenheit zu einem deutlichen Sieg ummünzen konnten.


Vor den 1.085 Zuschauern in der Arena lagen zunächst die Gäste aus Brandenburg mit 2:5 vorne. Es war schließlich Matteo Ehlers, der in der 16. Spielminute die erste Hildesheimer Führung zum 8:7 erzielte. Doch auch jetzt blieb Potsdam wacher und setzte sich erneut auf 10:12 ab. Für die Gastgeber stellte sich jetzt auch in der Deckungsarbeit das Problem, dass Matteo Ehlers bereits seine zweite Zeitstrafe gesehen hatte. Doch Eintracht glich erneut aus und ging durch Lukas Schieb zum 16:15-Pausenstand in Führung.

Nach dem Kabinengang konnte Lothar von Hermanni, der erneut sicher von der Siebenmeterlinie war, auf 19:16 per Strafwurf erhöhen. Auch in der Folgezeit blieb er mit seinem Team dank einer guten Defensivleistung auf Kurs Richtung Heimsieg. Zwar sah Matteo Ehlers in der 44. Spielminute nach der dritten Zeitstrafe die rote Karte, doch Ole Zakrzewski zeigte sich sowohl im Angriff als auch in der Deckung sehr stark und ließ somit keinen Bruch entstehen. Sechs Minuten vor Schluss ließ es Eintracht dann ab dem 32:23 etwas ruhiger angehen, sodass Potsdam das Ergebnis noch etwas enger gestalten konnte. An dem souveränen Heimsieg änderte das aber nichts mehr. Für Eintracht steht nun zum Jahresabschluss am kommenden Sonnte noch das von Trainer Jürgen Bätjer als "das leichteste Spiel des Jahres" bezeichnete Auswärtsspiel beim verlustpunktfreien Ligaprimus Dessau-Roßlauer HV an.

 

Jakub Lefan, Leon Krka, Lukas Reichenbach - Ole Zakrzewski (6), Lukas Schieb (2), Max Berthold (2), Maurice Lungela (6), René Gruszka (4), Luc Depping (1), Erik Schröder, Niko Tzoufras (3), Fynn Wiebe, Lothar von Hermanni (5/4), Norman Kordas, Matteo Ehlers (4)


Geschäftsstelle

Unsere Geschäftsstelle bleibt bis auf Weiteres geschlossen!

Osterstraße 40

Unsere Öffnungszeiten:
Montag 10:00 – 12:00 Uhr

Donnerstag 15:00 – 17:00 Uhr

Zusätzlich vor Heimspielen:

Freitag 10:00 – 13:00 Uhr

Samstag 10:00 – 12:00 Uhr

 

Sie erreichen uns außerhalb unserer Geschäftszeiten

unter Tel. 0 51 21 / 29 89 400

oder per E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.