Matteo Ehlers

Robin John

Leon Krka

Maurice Lungela

Matteo Ehlers

Lukas Schieb

Leon Krka

Nikolaos Tzoufras

Fynn Wiebe

Maurice Lungela

Ole Zakrewski

Lothar von Hermanni

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord-Ost sind es noch:

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord-Ost sind es noch:

Aktuell sind 115 Gäste und keine Mitglieder online

Nächstes Spiel der Saison 2019/2020 (3. Liga Nord-Ost): Samstag, 25.1.2020 um 19:30 Uhr • TSV Altenholz – Eintracht Hildesheim

Zur Pause war beim 17:17-Halbzeitstand noch alles drin für das Eintracht-Team, das bis dahin stark aufgespielt hatte. Auch in der zweiten Hälfte kämpfte die Mannschaft von Trainer Jürgen Bätjer trotz eines Rückstandes solange die Kräfte hielten. Doch nach dem 26:24 durch Youngster Luc Depping in der 50. Spielminute machte sich bemerkbar, dass Die Gastgeber vom Dessau-Roßlauer HV 06 den breitere Kader mit vielen Wechseloptionen zu bieten hatten. Während Eintracht die Kraft für ein letztes Aufbäumen fehlte, machte Dessau alles klar und gewann am Ende mit 32:26. "Wir haben eine starke erste Hälfte gespielt und haben hier gegen eine starke Dessauer Mannschaft toll gekämpft" sagte Eintracht-Coach Jürgen Bätjer im Anschluss. "Die Niederlage ist hier am Ende zwei bis drei Tore zu deutlich ausgefallen." Bester Hildesheimer Werfer war Lothar von Hermanni mit acht Toren, davon sechs sicher verwandelte Siebenmeter.


Bätjers Team hatte kaum Fehlwürfe im ersten Durchgang und war durch diese Abschlussstärke immer auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer der 3. Liga Nord-Ost. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte Eintracht sogar noch eine Führung in die Kabinen mitnehmen können, doch die Unparteiischen entschieden nicht auf Vorteil für die Hildesheimer. Nach dem Wechsel sah Bätjer seine Mannschaft dann gleich zwei mal in Unterzahl, was insbesondere mit einem deutlich stärkeren Dessauer Keeper Philip Ambrosius für eine Führung der Gastgeber sorgte. Doch Eintracht blieb bis zum 26:24 dran. Dann aber war es schwer, gegen das ausgeglichene DRHV-Team noch einmal das Ruder herumzureißen. Eintracht beendet das Jahr damit auf Platz fünf in der Nord-Ost-Staffel der 3. Liga. Mit der Punkteausbeute von 21:13 ist Trainer Jürgen Bätjer nicht so ganz zufrieden: "Die drei verlorenen Derbys und die Niederlage in Bernburg waren schon ärgerlich. In den restlichen Saisonspielen dürfen wir uns das nicht mehr erlauben." Eintracht empfängt als nächstes am 5. Januar die HSG Ostsee in der Volksbank-Arena.

 

Leon Krka, Lukas Reichenbach, Jakub Lefan - Ole Zakrzewski (4), Lukas Schieb (2), Max Berthold (1), Maurice Lungela (2), René Gruszka (5), Luc Depping (1), Erik Schröder, Niko Tzoufras (2), Fynn Wiebe (1), Lothar von Hermanni (8/6), Norman Kordas, Matteo Ehlers


Geschäftsstelle

Unsere Geschäftsstelle bleibt bis Ende Januar geschlossen!
Die ab Februar geltenden neuen Geschäftszeiten geben wir rechtzeitg bekannt!

Osterstraße 40

Unsere Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von
10:00 – 14:00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Samstags vor Heimspielen von
10:00 – 12:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.