Matteo Ehlers

Robin John

Leon Krka

Maurice Lungela

Matteo Ehlers

Lukas Schieb

Leon Krka

Nikolaos Tzoufras

Fynn Wiebe

Maurice Lungela

Ole Zakrewski

Lothar von Hermanni

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord-Ost sind es noch:

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord-Ost sind es noch:

Aktuell sind 118 Gäste und keine Mitglieder online

Nächstes Spiel der Saison 2019/2020 (3. Liga Nord-Ost): Samstag, 25.1.2020 um 19:30 Uhr • TSV Altenholz – Eintracht Hildesheim

Eintracht Hildesheim hat das erste Spiel im Jahr 2020 mit 29:21 gegen die HSG Ostsee gewonnen. Vor 1.126 Zuschauern gingen die Hildesheimer bereits mit einem 16:11 in die Pause. Die Gäste ließen sich aber lange nicht abschütteln, sodass der deutliche Endstand erst in den letzten zehn Minuten herausgespielt werden konnte. Vor allem Leon Krka bot im zweiten Durchgang zwischen den Pfosten eine starke Partie mit etlichen Paraden. Er sorgte mit seiner Leistung für die Höhepunkte in der insgesamt wenig packenden Partie. Trainer Jürgen Bätjer war zufrieden mit seinem Team: "Wir hatten mit der Pause über die Feiertage und dem frühen Termin keine optimale Vorbereitung, aber die Jungs haben das gut gemacht." Schon am nächsten Sonntag empfängt seine Mannschaft erneut in eigener Halle das Team von Handball Hannover-Burgwedel.


Bei Eintracht kam Matteo Ehlers nach Schulterproblemen zunächst nur in der Defensive zum Einsatz. So kam Ole Zakrzewski über weite Strecken auf der halblinken Angriffsposition ins Spiel und wurde am Ende mit sechs Toren bester Werfer gegen die HSG Ostsee. Die Hildesheimer kassierten nach einer 5:2-Führung zunächst mal wieder den Ausgleich, sicherten sich dann aber wieder einen Vorsprung, den sie bis auf eine Fünf-Tore-Führung zur Pause ausbauen konnten. Zwar ließen beide Teams über die gesamte Spielzeit allerdings einige Chancen liegen, doch Eintracht war insgesamt noch etwas konsequenter im Abschluss. Nach dem Wechsel blieben die Gäste aus Holstein zwar lange im Spiel, doch wirklich verkürzen konnten sie den Vorsprung nicht. Als Leon Krka zum Ende der Partie immer mehr Würfe parieren konnte, setzten sich die Hausherren schließlich immer deutlicher ab und feierten am Ende einen ungefährdeten Heimerfolg.

 

Leon Krka, Jakub Lefan - Ole Zakrzewski (6), Lukas Schieb (1), Max Berthold, Maurice Lungela (4), René Gruszka (5), Erik Schröder, Niko Tzoufras (5), Fynn Wiebe, Lothar von Hermanni (4/2), Norman Kordas, Matteo Ehlers (4)


Geschäftsstelle

Unsere Geschäftsstelle bleibt bis Ende Januar geschlossen!
Die ab Februar geltenden neuen Geschäftszeiten geben wir rechtzeitg bekannt!

Osterstraße 40

Unsere Öffnungszeiten:
Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von
10:00 – 14:00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Samstags vor Heimspielen von
10:00 – 12:00 Uhr

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.