Matteo Ehlers

Robin John

Leon Krka

Maurice Lungela

Matteo Ehlers

Lukas Schieb

Leon Krka

Nikolaos Tzoufras

Fynn Wiebe

Maurice Lungela

Ole Zakrewski

Lothar von Hermanni

Aktuell sind 77 Gäste und keine Mitglieder online

DHB: Der gesamte Spielbetrieb (also auch in der 3. Liga) wird bis mindestens zum 19. April ausgesetzt!

Nächstes Spiel der Saison 2019/2020 (3. Liga Nord-Ost): Freitag, 20.3.2020 um 20:00 Uhr • TSV Burgdorf – Eintracht Hildesheim

Der deutlicher Heimsieg am Sonntag gegen Bernburg tat dem Eintracht-Team gut. "Es war toll, wie uns die Zuschauer trotz der vorigen Ergebnisse unterstützt haben" sagt Abwehrchef Fynn Wiebe. Das Team von Trainer Jürgen Bätjer konnte mit dem deutlichen 40:30-Heimsieg Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben sammeln. Gleichzeitig gab es aber auch ein paar Hausaufgaben für die Trainingswoche, um insbesondere den Deckungsverbund weiter zu verbessern. Schon am Sonntag steht erneut ein Heimspiel in der Volksbank-Arena auf dem Programm. Zu Gast ist dann die zweite Mannschaft der Füchse Berlin. "Da kommt eine junge und talentierte Mannschaft, die wir im Hinspiel nur knapp schlagen konnten" warnt Jürgen Bätjer vor dem nächsten Gegner. Bei Eintrachts Gastspiel in Berlin gewann sein Team mit einem verwandelten Siebenmeter von Lothar von Hermanni kurz vor Schluss am Ende mit 27:28. In eigener Halle soll jetzt auf alle Fälle auch ein Sieg her. Doch die Gästemannschaft, die mit mehreren Spielern aus dem erweiterten Kader des Bundesligateams aufläuft, ist in keinem Fall zu unterschätzen und derzeit gut in Form.


Die Füchse stehen zwar derzeit auf Rang elf der Tabelle, ihre letzten Ergebnisse sind allerdings recht beachtlich. Zwar gab es am vergangenen Spieltag eine knappe 30:29-Niederlage beim HSV Hannover, wo die Füchse in der letzten Sekunde den Hannoveraner Siegtreffer hinnehmen mussten, doch zuvor gewann die Erstligareserve fünf der vorangegangenen sechs Spiele. Unter anderem gab es einen Heimsieg gegen den TSV Altenholz. Bester Werfer der jungen Füchse ist der erst 19-jährige Miro Schluroff mit bislang 96 Treffern. Mit Frederik Simak ist zudem ein Spieler im Kader, der in dieser Saison bereits 16 Treffer in der Handball-Bundesliga erzielt hat. Zuletzt war er gegen GWD Minden dreimal erfolgreich. Bei Eintracht geht es darum den Trend der letzten Partie aufzugreifen und einen mutigen und engagierten Auftritt vor den eigenen Fans zu zeigen. Das Team hofft daher erneut auf die Unterstützung der eigenen Fans. Voraussichtlich steht dem Trainer die gleiche Mannschaft zur Verfügung, wie zuletzt gegen Bernburg.


Geschäftsstelle

Unsere Geschäftsstelle bleibt bis auf Weiteres geschlossen!

Osterstraße 40

Unsere Öffnungszeiten:
Montag 10:00 – 12:00 Uhr

Donnerstag 15:00 – 17:00 Uhr

Zusätzlich vor Heimspielen:

Freitag 10:00 – 13:00 Uhr

Samstag 10:00 – 12:00 Uhr

 

Sie erreichen uns außerhalb unserer Geschäftszeiten

unter Tel. 0 51 21 / 29 89 400

oder per E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.