Matteo Ehlers

Robin John

Leon Krka

Maurice Lungela

Matteo Ehlers

Lukas Schieb

Leon Krka

Nikolaos Tzoufras

Fynn Wiebe

Maurice Lungela

Ole Zakrewski

Lothar von Hermanni

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord-Ost sind es noch:

Bis zum nächsten Spiel von Eintracht in der 3. Liga Nord-Ost sind es noch:

Aktuell sind 393 Gäste und keine Mitglieder online

Nächstes Spiel der Saison 2019/2020 (3. Liga Nord-Ost): Freitag, 6. März 2020 um 19:300 Uhr • Eintracht Hildesheim – SV Mecklenburg Schwerin

Aktuelle Hauptbeiträge

Ein weiterer Spieler aus dem aktuellen Eintracht-Kader wird für die neue Saison keinen Vertrag bei Eintracht Hildesheim unterschreiben. Max Berthold läuft in der kommenden Saison für den Staffelkonkurrenten HSV Hannover auf und folgt damit Eintracht-Kapitän Robin John, der dort den Trainerposten übernimmt. Berthold war im Sommer 2016 vom LHC Cottbus nach Hildesheim gekommen und lief nach einer Spielzeit im Eintracht-Trikot jeweils ein Jahr für den Northeimer HC und den MTV Braunschweig in der 3. Liga auf, wo er sich gut weiterentwickeln konnte. Im letzten Sommer kehrte der 23-jährige dann nach Hildesheim zurück, wo er gemeinsam mit Maurice Lungela im rechten Rückraum agiert. Mit dem Auslaufen seines Vertrages im Sommer wechselt Max Berthold nun also nach Hannover, wo er sein Potenzial mit seiner Wurfkraft und Körpergröße weiter ausschöpfen möchte. "Hildesheim ist für mich nach meinem Wechsel aus Cottbus zur neuen Heimat geworden und ich bin Eintracht sehr dankbar für die Unterstützung" sagt Max Berthold.

Weiterlesen...

Das ist keine schöne Nachricht für die Eintracht-Fans: Das Hildesheimer Handballpublikum wird in der kommenden Spielzeit Matteo Ehlers nicht im Eintracht-Trikot sehen können. Der 20-Jährige, der trotz seines jungen Alters schon eine feste Größe und Stütze im Drittligateam ist, wechselt zur neuen Saison zur TSV Hannover-Burgdorf. Dort wird Ehlers in der zweiten Mannschaft in der dritten Liga auflaufen und damit wohl in der neuen Saison nur noch als Gast in die Volksbank-Arena kommen. Der Rechtshänder kommt bei Eintracht im Rückraum zum Einsatz und deckt zudem im Innenblock. Mit seinen Qualitäten hatte er sich schon letzte Saison in seinem ersten Herrenjahr zu einer unverzichtbaren Größe gemacht. Eintracht-Geschäftsführer Gerald Oberbeck bedauert den Abgang daher sehr: „Matteo hat in unserer Jugend eine ganz starke Entwicklung genommen, die er noch lange noch nicht abgeschlossen hat.“ Mit seinem Einsatz und Kampfgeist ist Ehlers, der seit der C-Jugend für Eintracht spielt, schnell zu einem der Publikumslieblinge in der Volksbank-Arena geworden.

Weiterlesen...

Der deutlicher Heimsieg am Sonntag gegen Bernburg tat dem Eintracht-Team gut. "Es war toll, wie uns die Zuschauer trotz der vorigen Ergebnisse unterstützt haben" sagt Abwehrchef Fynn Wiebe. Das Team von Trainer Jürgen Bätjer konnte mit dem deutlichen 40:30-Heimsieg Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben sammeln. Gleichzeitig gab es aber auch ein paar Hausaufgaben für die Trainingswoche, um insbesondere den Deckungsverbund weiter zu verbessern. Schon am Sonntag steht erneut ein Heimspiel in der Volksbank-Arena auf dem Programm. Zu Gast ist dann die zweite Mannschaft der Füchse Berlin. "Da kommt eine junge und talentierte Mannschaft, die wir im Hinspiel nur knapp schlagen konnten" warnt Jürgen Bätjer vor dem nächsten Gegner. Bei Eintrachts Gastspiel in Berlin gewann sein Team mit einem verwandelten Siebenmeter von Lothar von Hermanni kurz vor Schluss am Ende mit 27:28. In eigener Halle soll jetzt auf alle Fälle auch ein Sieg her. Doch die Gästemannschaft, die mit mehreren Spielern aus dem erweiterten Kader des Bundesligateams aufläuft, ist in keinem Fall zu unterschätzen und derzeit gut in Form.

Weiterlesen...

Erik Schröder wird Eintracht Hildesheim nach dieser Saison verlassen und sich zur neuen Spielzeit der SV Alfeld anschließend. Der 19-jährige Linkshänder ist seit den Minis bei Eintracht und wird in seinem zweiten Herrenjahr nun seinen ersten Wechsel vollziehen. Nach der Juniorenzeit steht Schröder in diesem Jahr im Kader des Drittligateams und kommt zumeist im U23-Team in der Verbandsliga zum Einsatz. Unter Jürgen Bätjer steht er aber regelmäßig im Kader und konnte auch schon zwei Treffer in der 3. Liga Nord-Ost erzielen. Für den Youngster, der alle Jugendmannschaften durchlaufen hat und immer bei den Spielen der 1. Herren zuschaute, etwas besonderes: "Ich bin Eintracht total dankbar für diese Möglichkeiten und die Unterstützung, das hat mich alles sehr geprägt." Künftig wird der 1,91 m große Erik Schröder den rechten Rückraum des Alfelder Verbandsligisten verstärken. Unter Trainer Goran Krka möchte will er neue Erfahrungen machen und sich weiterentwickeln. Eintracht-Geschäftsführer Gerald Oberbeck bedauert den Weggang des langjährigen Eintracht-Spielers: "Natürlich ist es schade, denn Erik ist ein guter Kerl und hier schon als kleiner Junge im Eintracht-Trikot durch die Halle gelaufen ist. Wir danken Erik für seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute."


70 Tore bekommen die Zuschauer in der Volksbank-Arena nicht immer zu sehen. Beim 40:30-Heimsieg gegen den SV Anhalt Bernburg fielen die Tore aber fast am Fließband, sodass die Eintracht-Fans auch viele gute Aktionen ihres Teams beklatschen konnten. Bei den personell geschwächten Gästen konnte die sonst starke Defensive gegen den Hildesheimer Angriff nicht viel entgegenhalten. Aber auch die Eintracht-Abwehr stand nicht immer optimal. Allerdings gab Eintracht-Trainer Jürgen Bätjer aufgrund der schon zur Pause deutlichen Führung vielen seiner Schützlinge viel Zeit auf dem Spielfeld, sodass auch in der Deckung nicht immer eine eingespielte Formation aufgeboten war. Nach einer Trainingswoche mit vielen angeschlagenen Spielern war er daher sehr zufrieden mit der Reaktion seines Teams auf die letzten Ergebnisse: "Die Mannschaft hat das heute gut gemacht und vieles von dem umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben." Bätjers Team lag schon zur Pause mit 18:11 vorne und ließ Bernburg im zweiten Durchgang nicht mehr ins Spiel kommen.

Weiterlesen...

Geschäftsstelle

Osterstraße 40

Unsere Öffnungszeiten:
Montag 10:00 – 12:00 Uhr

Donnerstag 15:00 – 17:00 Uhr

Zusätzlich vor Heimspielen:

Freitag 10:00 – 13:00 Uhr

Samstag 10:00 – 12:00 Uhr

 

Sie erreichen uns außerhalb unserer Geschäftszeiten

unter Tel. 0 51 21 / 29 89 400

oder per E-Mail

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.